Teilnahmebedingungen für das Voting auf den Herzenspreis 2022

Mit der Teilnahme an dem von der VR-Bank Mitte eG veranstalteten Voting zum Herzenspreis 2022 erkennt die Teilnehmerin/der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an.

Gewinn

Die VR-Bank Mitte eG vergibt in diesem Jahr 2022 zum erstenmal den Herzenspreis 2022.
Der Gewinn wird auf das Vereinskonto der drei gewinnenden Vereine gebucht. Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. Die Preisgelder für den Herzenspreis sind nach Platzierungen gestaffelt:

  • 1. Platzierung: 12.000 €
  • 2. Platzierung: 7.000 €
  • 3. Platzierung: 3.000 €

Das Voting findet in der Zeit vom 15. November 2022 bis 15. Dezember 2022 um 23:59 Uhr statt.

Die drei gewinnenden Vereine werden von der VR-Bank Mitte eG nach dem Voting benachrichtigt. Die verantwortlichen aus dem Verein haben drei Tage nach Benachrichtigung Zeit, die Annahme des Gewinns gegenüber der VR-Bank Mitte eG zu bestätigen.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt beim Online-Voting sind alle natürlichen Personen.

Voraussetzung für die Teilnahme

Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt unentgeltlich. Der Teilnehmer an dem Online-Voting muss lediglich die Gebühren für die Internetverbindung zu den Webseiten mit dem Wettbewerb tragen. Durch die Teilnahme am Voting erklärt sich der Teilnehmende mit allen Bestimmungen der Teilnahmebedingungen einverstanden.

Für das Voting stehen die Vereine zur Verfügung, die sich vorab bei der VR-Bank Mitte eG beworben haben. Diese Vereine sind eingetragen, gemeinnützig und mildtätig und Organisationen im Sinne der Abgabenordnung (gemäß §§ 51 - 54), die ihren Sitz im Geschäftsgebiet der VR-Bank Mitte eG haben.

Die Teilnahme an dem Online-Voting ist unabhängig vom Erweb von Waren oder Dienstleistungen.

Teilnahmeschluss

Das Online-Voting endet am 15. Dezember 2022 um 23:59 Uhr

Abstimmungsphase und Gewinnermittlung:

Das Online-Voting startet am 15. November 2022 und endet am 15. Dezember 2022 um 23:59 Uhr. Die VR-Bank Mitte eG wird ab dem 15. November 2022 über Facebook (Stimmvergabe über einen Like), auf mitmachbank.de (Stimmvergabe über ein Kontaktformular) und über das Digitale Mitgliedernetzwerk (Stimmvergabe über Sterne) die zur Abstimmung eingestellen Vereine auf den Herzenspreis 2022 freigeben. Somit kann über die drei Portale abgestimmt werden.

Bei der Teilnahme an der Abstimmung gibt der Teilnehmer seinen Namen, Vornamen, Wohnort, PLZ und seine E-Mail-Adresse an. Die Daten werden ausschließlich zur Stimmabgabe und nicht zu Werbezwecken verwendet. Zur erfolgreichen Teilnahme an der Aktion ist es erforderlich, dass die Personenangaben der Wahrheit entsprechen und vollständig sind. Jede/r Teilnehmer/in kann nur im eigenen Namen teilnehmen und kann auf jeder Plattform einmal abstimmen.

Ermittlung des Herzenspreis 2022

Nach dem Ablauf des Online-Votings werden für jeden Verein die vergebenen Stimmen addiert und es gewinnen die drei Vereine mit den meisten Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.   

Gewinnerbenachrichtigung

Die gewinnenden Vereine werden ab 19. Dezember 2022 kontaktiert. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Datenschutz

Verantwortlicher

In Bezug auf die Durchführung des Gewinnspiels ist die VR-Bank Mitte eG, Westerstieg 5, 37115 Duderstadt i.S.d. DSGVO.

Zweck und Grundlage

Die beim Gewinnspiel erhobenen personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels verarbeitet. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit.f) Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert; es erfolgt grundsätzlich keine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte.

Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie in den Datenschutzhinweisen auf unserer Internetseite https://www.vrbankmitte.de/datenschutz

Veranstalter

VR-Bank Mitte eG, Westerstieg 5, 37115 Duderstadt

Ausschluss des Rechtsweges

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Regelungen treten die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen.